Wasserladen Köln

 

Antwerpener Str. 33

50672 Köln

Telefon: 0221-789 69 183

kontakt@wasserladenkoeln.de

 

Öffnungszeiten:

Di - Fr: 12 bis 18 Uhr

Sa:      12 bis 15 Uhr

CO2 Neutral

Selbstversorgung & Vorsorge

Frisches Gemüse aus der eigenen Küche!

Mit hydroponen Pflanzsystemen kannst Du Dir ganz einfach zu Hause Dein eigenes Gemüse, Salat, Kräuter, Beeren uvm. in bester Bio-Qualität anbauen.

Du kannst Dein Lieblings-Saatgut benutzen und selbst entscheiden, was Du anbauen möchtest. 

So kannst Du Dich ganz einfach mitten in der Stadt selbst mit frischen Nahrungsmitteln versorgen.

Wir haben gerade selbst angefangen, uns damit zu befassen und sind ganz begeistert. Sobald wir erste eigene Erfahrungen haben werden wir Fotos davon hier posten. Hier ist ein tolle Shops und Anbieter, wo man auch gut beraten wird, z.B. https://wasserladenkoeln.greenyplus.shop/de oder https://kuechenfrisch.de/

Wasserladen Köln Fotolia_55043177

Gesunde Ernährung

Grundsätzlich gibt es zu dem Thema 'Gesunde Ernährung' so viel Literatur, so viele Meinungen, Studien und verschiedene Theorien, dass wir an dieser Stelle einfach nur kurz unsere eigenen Erfahrungen und unseren aktuellen Kenntnisstand mit dir teilen möchten.
Aufgrund von Allergien und allerlei anderen kleineren oder größeren Problemen haben wir uns seit Jahrzehnten - sowohl privat, als auch beruflich - mit dem Thema Ernährung beschäftigt und in dieser Zeit alles Mögliche ausprobiert (von vegetarischer Vollwertkost, über Ayurveda, zu veganer und rohköstlicher Ernährung zu Paleo). Einige Inspirationen sind geblieben, andere haben wir wieder verworfen.
Letztendlich sind wir dabei angekommen, dass es nicht 'die eine richtige Ernährung' gibt - wenn man sich z.B. mit der Ernährungsweise verschiedener Bevölkerungsgruppen befasst, gibt es sehr verschiedene Ernährungsweisen, die zu einem langen gesunden Leben beizutragen scheinen. Es gibt jedoch sehr viele weitere Faktoren, die die Gesundheit beeinflussen, so dass es nicht unbedingt nur an der Ernährung festzumachen ist.
Bei einigen Aspekte sind wir uns dann doch sehr sicher:
  • die Nahrung sollte möglichst frisch, biologisch angebaut und unverarbeitet sein (z.B. vom regionalen Ökomarkt oder Bauern oder Bio-Supermarkt)
  • besonders wenn wir (geringe Mengen) Tierprodukte verzehren achten wir sehr auf Weidehaltung und höchstmögliche Qualität
  • Milchprodukte scheinen für viele erwachsene Menschen schwer verdaulich (bzgl. Laktose und Kasein) und auch nicht wirklich nötig zu sein (Milch ist letztlich Nahrung für Babys)
  • vitalstoffreiche, basenbildende Nahrung ist immer vorteilhaft (im Vergleich zu 'leeren' Kalorien z.B. aus Zucker, viel Getreide, Reis etc.)
  • gesunde Öle und Fette sind ein wichtiger Bestandteil einer guten Ernährung (z.B. Kokosöl, Weidebutter, Olivenöl, Fischöl wegen der Omega-3-Fettsäuren)

 

In einigen Bereichen setzen wir Nährstoffe durch Nahrungsergänzungen zu (z.B. Vitamin D3, Vitamin B12) - hier empfiehlt es sich, mit dem Arzt oder Heilpraktiker Rücksprache zu halten.
Auch basische Nahrungsergänzungen können sehr hilfreich sein:
hier sollten die Mineralien organisch gebunden vorliegen - folgende Nahrungsergänzungen sind direkt aus Pflanzen gewonnen, wie z.B. Greens Best und Sango-Korallen  von 'pro-V'. Diese Mikronährstoffe aus der Natur werden vom Körper sehr gut verstoffwechselt. 
Greens Best Pulver proV
GreensBest von pro-V
Sango Active proV
Sango-Active von pro-V

Vorsorge

Aufgrund der turbulenten Zeiten haben wir persönlich uns mit Krisenvorsorge und Möglichkeiten der Selbstversorgung befasst und möchten hier einfach kurz unsere eigenen Erkenntnisse mit Dir teilen. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, bitte informiere Dich zum Thema Krisenvorsorge auch auf den offiziellen Seiten des BKK:  https://www.bbk.bund.de/DE/Warnung-Vorsorge/Tipps-Notsituationen/Stromausfall/stromausfall_node.html#link

Wasser

Bitte habe immer ausreichend Wasser für ca. 2 Wochen zu Hause vorrätig. Wenn du Dein gefiltertes Wasser dafür nutzen möchtest besorge Dir geeignete Kanister oder Glasflaschen zum Abfüllen und benutze CDL oder ein ähnliches Mittel zur Entkeimung, bevor Du das Wasser trinkst.

 

Nahrungsmittel

Auch Nahrungsmittel solltest Du für mindestens 2 Wochen bevorraten. Bitte denke auch an Deine Haustiere.

 

Gaskocher

Es gibt Indoor-Gaskocher, mit denen man bei Stromausfall weiterhin warme Nahrung zubereiten kann.

 

Eine funktionierende Taschenlampe für jedes Familienmitglied, LED-Leuchten, Batterien, Kerzen, Feuerzeuge, Erste-Hilfe-Kasten, Bargeld und ein Notradio gehören ebenfalls in den Haushalt.

 

Wärme

Überlege, was Dich bei Heizungs- und/oder Stromausfall warm halten kann. Wärmflaschen, Heizdecken- oder Kissen, Schlafsäcke und warme Decken sind hilfreich. Wenn Du in Deiner Wohnung einen Kamin/Holzofen nutzen kannst ist dies natürlich auch eine tolle Lösung. Lege Dir dann einen Vorrat an Brennmaterial zu.

 

Überlege, was Du und Deine Familie sonst noch benötigen würden, um 2 Wochen lang das Haus nicht zu verlassen? Denke an Medikamente oder sonstige besondere Bedürfnisse.

 

Falls Du einen Garten hast könnte ein Regenwassertank interessant sein. Bitte denke in diesem Fall auch an einen Pumpfilter, für das gesammelte Wasser. Diese gibt es z.B. bei Globetrotter oder Relags.

Auch ein Notstromaggregat (Benzin oder Solar) kann sinnvoll sein.

 

Nahrungsmittel anbauen

Es gibt tolle Möglichkeiten, sogar in einer Mietwohnung mitten in der Stadt selbst Gemüse, Salate, Sprossen und Kräuter anzubauen.

Die oben auf dieser Seite genannten hydroponen/airoponen Systeme gibt es in verschiedensten Größen und Ausführungen. Vielleicht kannst du eine Wand Deiner Küche oder Deinen Balkon in einen kleinen Wundergarten verwandeln. Auch Sprossen und Microgreens stellen bereits eine tolle Bereicherung des Speiseplans dar. Es macht einen Heidenspaß, den kleinen Pflänzchen beim wachsen zuzusehen. Und frischer als selbst geerntet geht es nun wirklich nicht!

 

Auf ZDF lief Anfang August eine gute Dokumentation zum Thema Blackout, hier werden die aktuellen Probleme und Herausforderungen unserer Stromversorgung gut erklärt:
https://www.zdf.de/verbraucher/wiso/blackout-in-deutschland--reale-gefahr-100.html

 

Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist wichtig für

Gesundheit und Wohlbefinden!

Grüne Smoothies und basische Nahrungsergänzung aus grünen Pflanzen

und Gemüsen helfen bei der Entsäuerung!